Area Reserved    |    Italiano   English   Deutsch
Territorio del Prosecco di Valdobbiadene
DAS GEBIET DES PROSECCO

Im Trevisaner Hügelland am Rande der Alpenausläufer und im Besonderen in den Hügeln von Valdobbiadene, die sich bis Conegliano erstrecken, werden seit Jahrhunderten Weinreben angebaut, deren geometrische Anordung die Hänge charakterisiert.
Es ist ein guter Boden, entstanden aus dem alten Gletscher des Piave, der in Urzeiten aus den Dolomiten kam, während der Boden wertvolle Reichtümer absorbierte, dieselben, die er jetzt großzügig den Reben des Prosecco schenkt.
Diese Hügel auf 50 bis 500 m Meereshöhe entstanden im Tertiär und bestehen hauptsächlich aus Kalkmergel und Sandstein, sowie aus dem typischen Gestein des Meeresgrundes, mit der idealen physikalisch-chemischen Zusammensetzung, die den Trauben das charakteristische Aroma und Bouquet verleiht, verstärkt durch die hohe Temperaturschwankung, die die richtige Reifung fördert und die den Prosecco zum weltweit beliebtesten italienischen Schaumwein werden ließen.


DER PROSECCO


Ein hervorragender Wein identifizert sich mit seinem Gebiet: der Weinrebe, dem Boden, dem Klima und den Menschen. Der Prosecco soll aus dem karsischem Hügelland n÷rdlich von Triest stammen und höchstwahrscheinlich aus der autochthonen römischen Weinrebe, genannt Pucinum. Es handelt sich um eine rustikale und kräftige Pflanze mit walzen- bis kegelförmiger, nicht dichtbeeriger Traube, ein-oder zweiseitig geflügelt; die reifen Traubenbeeren sind mittelgroß und von goldgelblicher Farbe.
Auf den Hügeln, wo er wächst, bezaubert er jene, die ihn suchen, mit seinem Duft nach Blüten, Honig und wildem Apfel, der sich mit den tausenden Düften der Blumen vermischt, die im Frühling die Hügel übersähen.
Ein Glas Prosecco Doc di Valdobbiadene, mit der schönen strohgelben Farbe und der feinen Perlage ist ein Genuss und bedeutet, noch die kleinen Freuden genießen zu können, die wir den Sorgen des Alltags entreißen, denn meiner Ansicht nach liegt die echte Zivilisation des Trinkens im Trinken mit Genuss.
Bereits beim ersten Schluck fasziniert er uns mit seiner Eleganz, der perfekt ausgewogenen Säure, die ihn leicht trinkbar macht, der samtigen Weiche, die uns einhüllt, dem angenehmen Geschmack am Gaumen, der die Papillen stimuliert, der samtenen Weiche, die uns streichelt, dem Geschmack, der den Gaumen erfreut, seinem geringen und ausgewogenen Alkoholgehalt, der uns zum Trinken auffordert.
Der Prosecco wurde zum Symbol Venetiens, Italiens und schlie▀lich auch auf weltweiter Ebene. Seine rasche Verbreitung und Berühmtheit machten ihn zum Synonym gesellschaftlichen Zusammenseins: sei es als täglicher Aperitif, bei offiziellen Anlässen, zum Anstoßen bei privaten Festen, der Prosecco von Valdobbiadene hat den internationalen Markt erobert.
Jeder Wein hat seine eigene Ausgewogenheit und Persönlichkeit. Die Charmat-Methode ist das ideale System zur Herstellung von fruchtigen Sekten, wie den Prosecco, da es dank dieser Methode möglich ist, den ursprünglichen Charakter der Traube beizubehalten.